zeftii   projekte   mitglied werden   spenden   e-mail

 

Das „zentrum für theater und integration/inklusion“ (zeftii) ist in Bayreuth ansässig und zunächst schwerpunktmäßig in und um Oberfranken tätig, kann aber langfristig seinen Aktionskreis gegebenenfalls auch ausweiten.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und je nach konkretem Projekt werden folgende Ziele verfolgt:

·         Integration von Zuwander*innen in die Aufnahme-Gesellschaft

·         Kulturelle Öffnung der Aufnahmegesellschaft für Zuwander*innen

·         Schaffung der Basis einer Willkommenskultur

·         Förderung der Inklusion von Menschen, die aufgrund von Behinderung, Lebensalter, persönlicher oder sozialer Situation von gesellschaftlicher Teilhabe ganz oder teilweise ausgeschlossen sind.

·         Schritte zur gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben

·         Wahrnehmen, achten und stärken eigener Potenziale und Kompetenzen

·         Wertschätzen selbsterreichter Lösungen und Arbeiten

·         Schaffung und Steigerung von Selbstwert und Selbsthilfepotenzialen

·         Abbau von Sprach- , Akzeptanz-, interkulturellen und anderen Barrieren

·         Schaffung interkultureller Akzeptanz und Kompetenz

·         Klärung und Stabilisierung der Persönlichkeit und des persönlichen Umfeldes

·         Schaffung und Stärkung sozialer Kompetenzen

·         Erleben eines positiven sozialen Gefüges

·         Aufbrechen und Transzendieren von Zuordnungen und Zugehörigkeitsgrenzen

 

Um die genannten und weitere Ziele zu erreichen, arbeitet das zeftii in drei Feldern:

 

1. Know-how und Personal

Das zeftii unterstützt Angebote Dritter mit Know-how und Personal. D.h. Institutionen oder Gruppierungen, die Unterstützung, Anleitung oder Leitung für theatrale Projekte suchen, finden diese beim oder über das zeftii. Das können z.B. Gruppen aus dem medizinischen, psychiatrischen oder forensischen Bereich sein, Gruppen aus dem Bereich der allgemeinen oder der Asyl-Sozialarbeit, aus dem Bereich der sozialpsychiatrischen Dienste, aus kirchlichen sowie aus weiteren Nachfragerkreisen. Darüber hinaus wird das zeftii kontinuierlich Wissen und Kompetenzen im Sinne einer Knowledge Base erarbeiten und sammeln, und sie ggf. Interessent*innen zur Verfügung stellen zu können. Dazu werden auch aktiv die Kooperation und der Austausch mit anderen Institutionen gesucht, die in ähnlichen Bereichen arbeiten.

 

2. Eigene Angebote

Das zeftii entwickelt ein eigenes, zielgruppenorientiertes Programm. Damit stellt es Angebote für aktuelle und potenzielle Nachfrager bereit, bietet Hilfen, Schulung, Fort- und Weiterbildung für aktuelle und potenzielle Anbieter und trägt zur Verankerung theatraler Methoden als Mittel der Integration und Inklusion im allgemeinen Bewusstsein bei.

Die Struktur dieser Angebote muss erst entwickelt werden. Hier ist ein breites Spektrum an Angeboten denkbar, mit dem u.U. auch ein Teil der Arbeit finanziert werden kann (z.B. Seminare und Kurse, die nicht in die Zuständigkeit von VHS, EBW u.ä. fallen).

 

3. Vermittlung und Koordination

Das zeftii versteht sich auch als Plattform für Austausch und Vermittlung zwischen Anbietern und Nachfragern im Bereich theatraler Methoden zum Zwecke der Integration und Inklusion. Ebenso dient es als Plattform zur Kooperation und Koordination unterschiedlichster Angebote aus den genannten Bereichen. Hierfür ist ein Netzwerk zu schaffen bzw. auszubauen.

 

zeftii   projekte   mitglied werden   spenden   e-mail
satzung    impressum    home